Empfehlung

Schnorcheln lernen in 10 einfachen Schritten

Die Welt oberhalb der Wasserfläche ist jedem zugänglich. Indem Du Schnorcheln lernst, kannst Du auch die Unterwasserwelt auf einfache und günstige Art und Weise entdecken. Die gute Nachricht: Schnorcheln lernen ist nicht schwer und Schnorcheln ohne Erfahrung ist kein Problem. Man muss nur einigen einfachen Schritten folgen und ein wenig Üben. Nach kurzer Zeit wirst Du die Anstrengung ganz und gar vergessen und dich ganz auf die außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelten konzentrieren können. Hier erfährst Du wie Schnorcheln richtig geht:

Direkt zur Schnorchel lernen Anleitung

Was benötigt man zum Schnorcheln lernen?

Zum Schnorcheln lernen benötigst Du nichts weiter als ein einfaches Schnorchelset, sei es mit oder ohne Flossen. Dabei kommt es weniger darauf an viel Geld für eine Profiausrüstung auszugeben. Meist sind günstige Sets bereits ab 25 Euro zu haben und für die gelegentliche Nutzung mehr als ausreichend.

Wo sollte man Schnorcheln lernen?

Die meisten Schnorchel-Beginner kaufen sich Schnorchelsets um die Unterwasserwelt des Urlaubsortes erkunden zu können. Meist empfiehlt es sich allerdings das Set einmal daheim in einem Schwimmbad auszuprobieren. Dort kann es einfacher angepasst und auf absolute Dichte überprüft werden.

Wenn Du dein Schnorchelset dennoch gleich am Riff im Urlaub ausprobieren möchtet, such Dir einen ruhigen und geschützten Ort. Du solltest im Wasser stehen können und es sollten keine zu hohen Wellen vorhanden sein.

Schnorcheln lernen: so gehts!

Damit Du dein Geld nicht bei einem teuren Schnorchelkurs lassen musst, hier nun die Anleitung um Schnorcheln zu lernen in 10 einfachen Schritten:

  • Schritt 1:

Begib dich ins Wasser, sodass Du noch bequem stehen kannst. Das Wasser sollte Dir bis kurz unter die Brust gehen.

  • Schritt 2:

Setze die Taucherbrille auf und vergewissere dich, dass die Augen und Nasenpartie wasserdicht eingeschlossen ist. Dies merkst Du daran, dass sich die Maske an deinem Gesicht fest saugt.

  • Schritt 3:

Befestige den Schnorchel an der Taucherbrille und nimm das Mundstück zwischen deine Zähne, sodass es nicht aus dem Mund rutschen kann und kein Wasser in den Mund eindringt.

  • Schritt 4:

Gewöhn dich zunächst über der Wasseroberfläche an die neuartige Atmung. Atme ein paar Züge langsam ein und aus.

  • Schritt 5:

Gehe nun (noch im seichten Wasser) in die Knie, sodass dein Kopf unter Wasser ist. Gewöhne dich nun unter Wasser an die ungewohnte Atmung. Achte darauf dass der Schnorchel über der Wasseroberfläche bleibt.

  • Schritt 6:

Fang nun an dich unter Wasser zu bewegen. Stelle sicher, dass Du noch stehen kann. Sollte die Tauchmaske undicht sein, kannst Du so einfach auftauchen und das Wasser entfernen.

  • Schritt 7:

Solltest Du Flossen besitzen kannst Du diese nun anlegen. Tipp: im Wasser geht dies entscheidend einfacher.

  • Schritt 8:

Beginne dich mit normalen Schwimmbewegungen fortzubewegen, solltest Du keine Flossen besitzen. Wenn Du mit Flossen schnorchelst musst Du versuchen die Auf- und Abbewegung der Beine nach und nach herauszubekommen (die Bewegung ist in etwa mit der Beinbewegung beim Kraulen zu vergleichen).

  • Schitt 9:

Übe. Lass Dir Zeit. Übernimm dich nicht. Bewahre Ruhe.

  • Schritt 10:

Genieße die Unterwasserwelt. Nach kurzer Zeit wirst Du es raushaben und die Bewegung der Arme und Beine mit deiner Atmung koordinieren.

Wenn Du abtauchst: Sollte eine Welle über deinen Schnorchel schlagen und diesen mit Wasser füllen oder solltest Du absichtlich abtauchen, denke daran den Schnorchel beim Auftauchen zunächst auszublasen. Dies geht je nach Modell entweder durch ein Ventil an der Mundöffnung oder die obere Öffnung. Manche Modelle wie das Schnorchelset von Phantom Aquatics haben ein Ventil, dass beim Tauchen automatisch schließt: sehr zu empfehlen.

Hast Du schon das passende Schnorchelset zum Schnorcheln lernen? Wenn nicht dann kannst Du dich auf unseren Seiten zu Schnorchelsets, Schnorchelmasken und Flossen informieren. Wir stellen Dir dort einige gängige und für Jedermann erschwingliche Modelle vor.

Hier gets zu unseren Kaufratgebern und Testberichten:

 

Zum Abschluss für die Lesefaulen ein kleines Video mit wichtigen Tipps für Schnorchelanfänger:

Fazit

Wie Du siehst, ist Schnorcheln nicht schwer. Wenn Du die oben genannten Schritte beachtest, wirst Du in in wenigen Stunden die Grundlagen dieses tollen Hobbys beherrschen. Schnorcheln lernen beansprucht somit sehr wenig Zeit.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.